Die Kraft der Symbole

Symbole sind universelle Sprachelemente, die seit Jahrtausenden in verschiedenen Kulturen und Traditionen genutzt werden, um tiefere Bedeutungen zu vermitteln und spirituelle Verbindungen zu fördern. Sie können als Brücken zwischen dem Bewussten und dem Unbewussten dienen, denn Symbole haben die Macht, uns auf subtilen Ebenen zu berühren und zu unterstützen. Sie wirken oft jenseits der rationalen Ebene und sprechen direkt unsere Seele an.

Ob du dir Schutz wünschst, ganz allgemein etwas für dein Wohlbefinden tun möchtest oder dein Energieniveau heben möchtest – Symbole weisen dir auf der unbewussten Ebene den Weg. Integriere sie als Schmuckstück, in der Wohnraumgestaltung oder als Bestandteil von Ritualen.

Nachfolgend stellen wir dir 12 bedeutende Symbole im Detail vor.

Literatur zum Thema

Pavlina Klemm

Heilsymbole & Zahlenreihen 2

€ 27,80

Roswitha Stark

Strichcoding

€ 22,70

Roswitha Stark

Medizin zum Aufmalen

€ 25,80

Blume des Lebens

Die Blume des Lebens lässt in ihrem Blütenmuster große Weisheiten sichtbar werden: Alles ist mit allem verbunden. Harmonie ist die Grundlage des Seins. Und: Die Schöpfung ist vollkommen. Die Lebensblume ist auf einem Kreis, dem Symbol der Vollendung, aufgebaut. Schon allein deshalb strahlt sie eine höhere Ordnung und damit die höchste Form der Liebe aus. Ihre Wirkung ist so intensiv, dass die Umgebung darauf reagiert und auf energetischer Ebene ebenfalls in eine liebende Ordnung kommt. 

Schon im alten Ägypten wurde die Blume des Lebens als harmonisierendes Ornament verwendet und tauchte in verschiedenen Kulturen über die Jahrhunderte immer wieder auf. In unserer Zeit hat dieses Symbol wieder an Bedeutung gewonnen. Es wird genutzt, um Harmonie zu kreieren und zu verbreiten. Störfelder aller Art lassen sich damit ausgleichen. Die Blume des Lebens ist daher auch ein gutes Schutzsymbol. 

In der praktischen Anwendung kannst du die Blume des Lebens als Bild in deinem Zuhause wirken lassen, um so die Atmosphäre fein auszubalancieren. Es ist eine wunderbare Idee, dich vor das Symbol zu setzen und eine Weile darüber zu meditieren. Du kannst dein Wasserglas auf eine Blume des Lebens stellen, um dein Trinkwasser energetisch aufzuladen. Deine Alltagsgegenstände können dieses schöne Symbol zeigen, wie Bettwäsche, Kissen, Kerzen oder Räucherstövchen, um die Harmonie im täglichen Leben zu festigen. Als Schmuckanhänger kannst du eine Blume des Lebens ebenfalls gut tragen. So bleibst du auch unterwegs im Gleichgewicht.

Mehr über die Blume des Lebens

Lebensbaum

Der Lebensbaum verbindet Himmel und Erde. Tief wachsen seine Wurzeln in die Erde, weit ragen seine Äste und Zweige in den Himmel. Solch ein Baum des Lebens steht also fest und stabil – und ist doch offen für Veränderungen und Inspirationen. Auch die Themen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft werden mit dem Lebensbaum angesprochen. Unsere Erfahrungen haben uns geprägt, sie sind die Vergangenheit, die Wurzeln. Mit unseren Zielen gestalten wir unser Leben aus, sie sind die Zukunft, die Äste, Zweige und Blätter. Der Stamm steht für die Gegenwart, für Festigkeit und Vertrauen. Damit ist dieser Baum ein prachtvolles Sinnbild für das Leben selbst. Er zeigt uns, wie wir gut im Hier und Jetzt gedeihen können. 

Große Bäume gelten in nahezu allen Gebieten der Erde als Symbol für Naturverbundenheit, Stärke und Macht. Mit dem Lebensbaum als Symbol lässt sich die Individualität entwickeln und dennoch im Einklang mit der Familie und der Gesellschaft bleiben. Es gelingt gut, zum Wohle aller zu handeln. Selbstbewusst lässt sich der eigene Weg gehen, ohne dabei die Bedürfnisse anderer zu übersehen – denn der Baum des Lebens ist eben auch ein Symbol für Weitsicht und Weisheit. 

In der Praxis dient dir der Lebensbaum zum Stabilisieren und Inspirieren. Sein Bild hilft dir, dich zu erden und an Stabilität zu gewinnen, dabei aber nicht zu erstarren, sondern lebendig zu bleiben und dich für neue Entwicklungen zu öffnen. Diese Mischung ist einzigartig und unendlich wichtig, um innerlich Schritt zu halten mit den Herausforderungen des Lebens.

OM

Das OM ist Schriftzeichen und Schwingung zugleich. Es ist eine heilige Silbe und ein heiliges Symbol. Das OM gibt den Klang der Schöpfung wieder und hat damit eine direkte Verbindung zur himmlischen und zur irdischen Welt. Es ist ein Sinnbild für Vollkommenheit und Spiritualität. Ursprünglich stammt es aus dem Sanskrit. In weiten Teilen der Erde wird es verehrt. Eine besondere Bedeutung jedoch hat es im Hinduismus und im Buddhismus. Mit dem OM lässt sich der Geist zentrieren und auf die göttliche Welt ausrichten. Dies hat eine auf tiefster Ebene beruhigende Wirkung. Wer innerlich gelassen und konzentriert ist, vermag das Wesentliche vom Unwichtigen zu unterscheiden und kann fokussiert die eigenen Ziele angehen. Doch das OM macht uns auch klar, dass wir alle Teil eines größeren Ganzen sind. Diese Erkenntnis öffnet den Weg zur Erleuchtung. 

Meditiere mit dem OM, indem du das Zeichen in der Hand hältst oder indem du es betrachtest. Eine besondere Form der Meditation ist es, die heilige Silbe zu chanten. Stimme ein OM an und wiederhole es mehrmals, langsam und würdevoll. Spüre, wie dabei die Schwingung von Vollkommenheit auf dich übergeht. Du füllst damit deine Zellen, deine Seele und auch deine Umgebung mit spiritueller Kraft. 

Selbst in einer stressigen Situation kannst du für dich das OM rezitieren. Es hilft unmittelbar – und deine Verbindung zur göttlichen Welt steht wieder. Du kannst wahrnehmen, dass du selbst ein göttliches Wesen bist und fühlst dich aufgehoben im Universum. Das Gefühl der Einheit breitet sich aus.

Unendlichkeit

Die Unendlichkeit wird symbolisch als liegende Acht dargestellt. Die dabei entstehenden Felder deuten die irdische und die himmlische Welt an, während der Knotenpunkt in der Mitte den Kontakt zwischen den beiden Welten herstellt. Es ist ja doch alles mit allem verbunden. In harmonischen Wellen schwingt das Zeichen der Unendlichkeit zwischen Himmel und Erde. Dieses Symbol macht die Vollkommenheit der Schöpfung in all ihrer Liebe und Schönheit sichtbar. 

Der Kreislauf des Lebens, aber auch die unbegrenzten Möglichkeiten zu gestalten und sich zu entwickeln, werden mit dem Zeichen der Unendlichkeit abgebildet. Es eignet sich perfekt, um Verbindung und Freiheit gleichermaßen zu spüren. In einer endlosen Schleife lässt sich diese Figur zeichnen und beim Betrachten mit den Augen wiederholen, immer und immer wieder. Dies allein ist schon wie eine Meditation, die augenblicklich die innere Balance herzustellen vermag. 

Nutze das Symbol der Unendlichkeit, wenn dir das Vertrauen verloren gegangen ist oder du dein Leben wie in einer Sackgasse empfindest. Die Unendlichkeit zeigt dir, wie schön es ist, dich als Teil eines größeren Ganzen zu fühlen, dir dabei aber zu erlauben, deinen eigenen, individuellen Weg zu gehen. Es tut der Seele immer gut, die Verbindung zum Universum wahrzunehmen. Deine Persönlichkeit hingegen stärkt das Bewusstsein der Freiheit und der unendlichen Möglichkeiten. Als Meditationssymbol wie auch als Schmuck hilft dir die liegende Acht aus Blockaden heraus. Ganz neue Wege können sich zeigen.

Pentagramm

Das Pentagramm ist ein uraltes magisches Zeichen, das vor bösen Kräften schützt und gute Kräfte anzieht. Dieser fünfstrahlige Stern ist ein strahlendes Symbol für Licht und Leben. Fünf Elemente werden mit dem Pentagramm dargestellt: Feuer, Erde, Wasser, Luft und Äther. Die ersten vier Elemente machen die irdische Natur aus, der Äther aber steht für den Geist, für den Himmel und den freien Willen des Menschen. Ein Pentagramm hilft daher, sich zwischen Himmel und Erde zurechtzufinden und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Es erinnert uns daran, dass wir materielle und spirituelle Wesen zugleich sind. Mit diesem Bewusstsein haben wir die Macht, unser Leben selbst zu formen. 

Ein Pentagramm lässt sich zeichnen, ohne einmal abzusetzen. Vielleicht ist das der Grund, warum es auch als Symbol für den Kreislauf des Lebens gesehen wird. Berühmte Denker und Künstler befassten sich über die Jahrhunderte hinweg mit dem Pentagramm. Pythagoras nutzte es als Symbol für die Gesundheit. Leonardo da Vinci zeichnete den Menschen in ein Pentagramm und zeigte damit, wie perfekt wir geschaffen sind. Johann Wolfgang von Goethe verwendete einen Fünfstern, um den Eingang zu seinem Gartenhaus zu beschützen. 

In deinem Alltag kannst du das Pentagramm ebenfalls als Schutzzeichen nutzen. Ob auf einem Schmuckstück, auf einer Kerze oder einem Wandbild – das Pentagramm wirkt immer, wenn eine Spitze nach oben zeigt. Es ist weiße Magie. Mit dem Pentagramm ziehst du Licht und Schutz in deinen Raum. Negative Energien haben da keine Chance.

Spirale

Die Spirale ist ein uraltes und geheimnisvolles Symbol, tanzt zwischen den Welten. Sie ist das Leben selbst, ein ständiger Kreislauf, der uns mit der Energie des Universums verbindet. In der Natur begegnet uns die Spirale zum Beispiel in der Anordnung des Sonnensystems, den himmlischen Galaxien und den Körperformen von Pflanzen und Tieren wie z.B. Rosen oder auch Schnecken. Eine Spirale, die sich nach rechts dreht, symbolisiert das Leben, während eine, die sich nach links windet, eine Rückkehr zur Einheit andeutet. Sie ist der Atem der Zeit, der uns vorantreibt und uns gleichzeitig in die Vergangenheit zurückführt. 

Traditionell wurde die Spirale von den Kelten verehrt. Ihre Schriften waren aus kultischen Gründen streng verboten, daher vertrauten sie auf Symbole. Die Spirale war eines ihrer wichtigsten Zeichen – einfach, doppelt oder dreifach gewunden. Im Christentum fand sie ebenfalls Einzug, oft als Ausdruck der Gegensätze: Licht und Dunkelheit, Gut und Böse. 

Die praktische Anwendung der Spirale ist vielfältig. In Kirchen und auf Altären ist sie allgegenwärtig. Sie erinnert uns daran, dass wir Teil eines größeren Ganzen sind, dass unsere Energie fließt und sich ausbreitet – wie das Licht von einer Quelle, das die Dunkelheit erhellt. Die Spiralgöttin lehrt uns, diese Energie bewusst zu nutzen, um Wachstum zu fördern und uns nicht in hemmenden Mustern zu verfangen. Sie ist die Verbindung zwischen Himmel und Erde, zwischen Vergangenheit und Zukunft. Wenn wir uns der Spirale öffnen, können wir den Tanz des Lebens mit ihr tanzen – lachend, weinend und immer im Fluss.

Friedenstaube

Die Friedenstaube ist eines der schönsten und wirkungsvollsten Symbole, um die Botschaft des Friedens auszustrahlen. Ohnehin wird die Taube als Sinnbild für Sanftmut und Güte angesehen. In der römischen Mythologie wurde sie der Göttin Venus zugeordnet, der Göttin für Liebe und Harmonie. 

Als typische Friedenstaube trägt der schöne Vogel jedoch einen Ölzweig im Schnabel. Dieses Bild geht auf die biblische Erzählung der Sintflut zurück. Die große Flut galt als Kriegserklärung Gottes an die Menschen. Von Noahs Arche wurde von Zeit zu Zeit eine Taube ausgesandt, um festzustellen, ob die Flut zurückgegangen sei. Eines Tages kehrte die Taube zurück und trug den frischen Zweig eines Olivenbaums im Schnabel. Dies wurde als Zeichen für den Frieden zwischen Gott und den Menschen verstanden – und als großes Friedenszeichen gilt diese Taube noch heute. 

Verwende das Bild der Friedenstaube in deinem Zuhause, um hier für eine Atmosphäre des Friedens zu sorgen. Du schaffst damit nicht nur Frieden mit deiner Familie und den Menschen in deiner Umgebung, sondern auch mit dir selbst. Zu oft tragen wir Groll und Feindseligkeit im Herzen und machen uns damit das Leben schwer. Lasse dich von der Friedenstaube daran erinnern, dass die Liebe dort einkehrt, wo es Versöhnung gibt. Je mehr Menschen sich diesem Anliegen anschließen, desto mehr kann sich der Frieden in den Herzen und in der Welt ausbreiten. Die Sehnsucht nach Frieden ist überall groß. Du kannst daran teilhaben, diesen mächtigen und schönen Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen.

Medizinrad

Das Medizinrad ist ein Tor zur Seele der Natur, ein Schlüssel zu den Geheimnissen des Universums. Seine Steine sind Zeugen der Zeit, tragen die Geschichten der Ahnen und flüstern uns ihre Weisheit zu. Im Medizinrad finden wir Heilung, wenn wir uns mit den Elementen verbinden: Erde, Wasser, Feuer und Luft. Und es erinnert uns daran, dass wir alle miteinander verbunden sind. 

Wie funktioniert es? Ähnlich wie der Mond, der sich im Zyklus vom Neumond zum Vollmond bewegt, durchläuft alles im Leben wiederkehrende Zyklen. Der Kreislauf der Jahreszeiten spiegelt sich im Medizinrad wider: Geburt, Wachstum, Ernte und Ruhe. Wir tanzen auf diesem Rad, um uns selbst zu erkennen, um unsere Wunden zu heilen und unsere Gaben zu entfalten. 

Du kannst es zur Heilung nutzen, indem du dich in die Mitte des Kreises legst, dem Wind lauschst und um Heilung für deinen Körper und deine Seele bittest. Und du kannst ein Ritual zelebrieren: Du zündest ein Feuer an, ehrst die Geister und bittest um Führung auf deinem Weg. Oder aber du siehst es als Symbol deiner weiteren Entwicklung an: Wir wandern von Stein zu Stein, folgen den Spuren der Sonne, um zu wachsen und zu lernen. Im Medizinrad sind wir alle miteinander verbunden – Menschen, Tiere, Pflanzen und die Erde selbst.

Neu

Sun Bear/Wabun

Das Medizinrad

€ 13,40

Heiliger Gral / Kelch

Der Kelch hat eine magische, ja eine heilige Ausstrahlung. Ein Kelch ist eben kein einfaches Trinkgefäß aus dem Alltag, sondern er ist ein Gefäß, um Zeremonien würdevoll durchzuführen. Er wird daher auch oft als Gral bezeichnet. 

Beim Kelch geht es um die Fülle, um den Überfluss des Lebens. Er will dir sagen: Es ist genug für dich da, denn es ist genug für alle da. Hier geht es nicht ums Einteilen und Sparen. Du brauchst dich nicht zu beschränken. Nimm reichlich. Werde satt. Mache die Erfahrung, dass die Schöpfung reich und verschwenderisch ist. Insbesondere strahlen aus dem Kelch Licht, Liebe und Mitgefühl – diese sind schließlich die wertvollsten und wichtigsten Gaben der göttlichen Welt und die Grundlagen für ein gutes Leben auf der Erde. 

Male dir in der Fantasie aus, wie du deinen Kelch füllen möchtest: Es kann reines Quellwasser sein, es können Früchte sein, es können auch Gold und Edelsteine sein. Oder du meditierst über einen Kelch, der helles Licht und reine Liebe ausstrahlt. Als Symbol der Fülle darfst du deinen persönlichen Kelch füllen, womit du willst. Spüre in dich hinein, was du gerade am dringendsten brauchst. Lasse den Kelch in deiner Vorstellung überfließen, so, dass du von allem reichlich hast und leichten Herzens andere daran teilhaben lassen kannst. Diese Vorstellung macht dich selbst zu einer Quelle und erinnert dich so an deine eigene Schöpferkraft. Dir wird bewusst, dass du die Verbindung zur Göttlichkeit nur zu aktivieren brauchst und du damit dich und andere nähren kannst.

Quintessenz Raumspray Helloliv – Heiliger Gral

Inhalt: 0.1 l (1 l = € 360,00)

€ 36,00

Quintessenz Heiliger Gral

Inhalt: 0.025 l (1 l = € 1.320,00)

€ 33,00

Equilibrium B77 „Der Kelch“

Inhalt: 0.05 l (1 l = € 820,00)

€ 41,00

Hand der Fatima

Die Hand der Fatima ist ein Symbol, das aus dem Orient stammt, in ähnlicher Form aber auch in anderen Teilen der Welt vorhanden ist. Fatima gilt als göttliches Wesen voller Liebe, Dankbarkeit und Güte. Ihre Ausstrahlung soll so sanft und mitfühlend sein, dass man ihre Anwesenheit wie eine liebevolle Umarmung spüren kann. Wer einmal über Fatima meditiert hat oder sie um Hilfe gebeten hat, weiß nur Gutes davon zu erzählen. 

Fatima beschützt jeden Menschen, der sich an sie wendet. Sie zeigt ihre offene Handfläche, um Schutz und Segen zu spenden. Mit dieser Hand vermag sie alles Böse abzuwehren, auch böse Gefühle und Gedanken. Da in der Handfläche ein Auge zu sehen ist, wirkt ihr Schutz insbesondere vor dem bösen Blick. Die Hand der Fatima zieht also Glück und Segen an, während Missgunst und Neid abgehalten werden. Aufgrund der fünf Finger wird dieses Symbol auch Hamsa genannt, dem arabischen Wort für die Zahl Fünf. Die fünf Finger gelten als Sinnbilder für die fünf Elemente Feuer, Erde, Luft, Wasser und Äther. Alle sind gleich wertvoll und wichtig. Somit wirkt die Hand der Fatima auch harmonisierend und steht für das Gleichgewicht im Universum. 

Beschäftige dich mit der Hand der Fatima, wenn du dich oft angegriffen und ausgelaugt fühlst. Vielleicht brauchst du gerade einfach mehr Schutz? Das Symbol findest du auf Kerzen und auf Schmuckstücken. Mit einem Holzstempel mit diesem Symbol kannst du Notizen mit der Hand der Fatima versehen oder auch Geschenkpapier damit stempeln, wenn du den Segen weiter verbreiten möchtest.

Bagua

Das Bagua besteht aus mehreren einzelnen Symbolen, die zu einem Bild zusammengefasst sind. Ursprünglich soll der chinesische Kaiser Fu Xi vor fast 5000 Jahren diese Zeichen auf dem Rücken einer Schildkröte gesehen haben. Daraus entwickelte er eine umfassende Philosophie, die das gesamte Universum abbildet. Himmel und Erde mit allen Lebensbereichen haben hierin ihren Platz. Die Mitte dieses Symbols bildet das Yin-Yang, ein Kreis mit in sich verschlungenen weißen und schwarzen Feldern. Es steht für die Dualität der Welt, das Weibliche und das Männliche, die einander ergänzen zu einem vollendeten Kreis. Im Außenkreis finden sich acht Trigramme, eine Art Strichcode, um die unterschiedlichen Lebensprinzipien darzustellen. Diese sind: Erfolg – Partnerschaft – Kinder – Helfer – Lebensweg – Spiritualität – Eltern – Reichtum. Auch Himmelsrichtungen, Farben und Naturphänomene lassen sich den Bereichen im Bagua zuordnen. 

Dem gesamten Sein liegt ein göttlicher Plan zugrunde. Das Bagua zeigt uns, wie wir uns darin einrichten und entwickeln können. Im Feng Shui ist es ein wesentlicher Bestandteil und dient dazu, die Harmonie im Haus aufzubauen und zu halten. 

Verwendest du das Bagua als Symbol, erkennst du damit die Weisheit der Schöpfung an. Dein Verständnis für Zusammenhänge wächst. Dir wird bewusst, in welchen deiner Lebensbereiche ein Ungleichgewicht herrscht und warum dies so ist. Du lernst zu verstehen, wie du alles ins Lot bringst. So kannst du Harmonie erschaffen und in einer geordneten, nährenden Umgebung leben.

Ankh

Das Ankh ist ein schönes Weisheitssymbol aus dem alten Ägypten. Manche Menschen erinnern sich auf der Seelenebene, dass sie in dieser Zeit gelebt haben und fühlen sich vielleicht deshalb so stark zu dem Symbol hingezogen. Dieses ist ähnlich einem Schlüssel geformt. Genau darin liegt auch seine Bedeutung – es gilt als Schlüssel des Lebens. Durch seine Kreuzform verbindet das Ankh außerdem zwischen Himmel und Erde und gilt daher auch als Symbol für das Weiterleben im Jenseits. 

Die Tore zu Wissen und Weisheit lassen sich mit dem Ankh öffnen. Weit reichende Erkenntnisse und spirituelle Erfahrungen sind damit möglich. Ein Ankh eignet sich gut, um Vertrauen und Gelassenheit zu fördern. Mit dem Bogen in die jenseitige Welt bekommt alles Geschehen in der diesseitigen Welt eine tiefere Bedeutung. Nichts geschieht zufällig. Nichts ist verloren. Das Leben geht immer weiter. Dessen kannst du dir sicher sein. 

Mache dich mit dem Ankh vertraut, wenn du die Gesetzmäßigkeiten des Lebens verstehen willst und du deinen Platz im Hier und Jetzt bestmöglich ausfüllen möchtest. Dein Vertrauen nimmt zu, dass sich die Dinge folgerichtig und zum Wohle aller entwickeln. Diese Sicherheit ist unendlich entspannend. Sie beschützt dich vor Ängsten aller Art. Aus diesem erweiterten Bewusstsein heraus kann sich deine Lebenskraft noch stärker und stabiler aufbauen. Im Zentrum deines Herzens weißt du, dass du nicht alleine im Universum bist, sondern dass alles einen guten Sinn hat. Das Ankh ist der Schlüssel zu diesem spirituellen Wissen.